Wurmbefall

Fragen und Antworten zum Thema Degu-Gesundheit
Forumsregeln
Wichtig: Das Forum ersetzt niemals einen Tierarztbesuch! Bedenkt, dass die meisten hier Laien sind, Antworten dauern können und zudem eine Ferndiagnose kaum möglich ist.
Werft bitte vor einem Beitrag einen Blick in den Krankheiten-Bereich von Degus-Online, in unseren Thread mit wichtigen Hinweisen und weiterführenden Links und nutzt ggf. auch die Suche-Funktion. Die Beiträge der Forenteilnehmer entsprechen nicht zwingend der Meinung des Moderatorenteams bzw. der Betreiber.
Viv K
Beiträge: 5
Registriert: 9. Dez 2017, 20:17
Postleitzahl: 24539
Land: Deutschland

Re: Wurmbefall

Beitrag von Viv K » 16. Apr 2018, 07:36

nur eine kurze Idee vor der Arbeit:
Meine waren damals auch nicht handzahm. Als ich an die ranmusste, habe ich sie mit der Teppichröhre gefangen (bekommt man oft im Baumarkt als Reste, teils. geschenkt), ein kleines Handtuch hintenrein gesteckt, sodass der Degu nur an der einen vorderen Seite sitzen kann und gegen den Bauch gelehnt - Couch o.ä. geht natürlich auch, damit du von vorn rankommst. Behandschuhte Hand sorgte dann dafür, dass der Degu nicht aus der Röhre herauskonnte. Meiner fühlte sich so noch relativ sicher mit seiner kleinen Höhle, sodass ich gut an - in meinem Fall damals die Nase - heramkam. Und böse war er mir hinterher auch nicht ;)
Wobei meine anderen heute das auch nicht sind, wenn ich sie im Rucksackgriff nehme.

Benutzeravatar
lieselottevdp
Beiträge: 34
Registriert: 8. Dez 2017, 22:42
Postleitzahl: 59423
Land: Deutschland

Re: Wurmbefall

Beitrag von lieselottevdp » 16. Apr 2018, 15:56

Hallo Mandarine,
das ist eine Superidee. Ob sie Haferkissen fressen, weiß ich zwar noch nicht, aber eine Möglickeit ist es in jedem Fall.

Von den Hörnchen berichte ich, sobald ich hier "Land" sehe. Wir haben schon so viele Bilder und gestern kam jetzt eine Spielgefährtin für "Swiffer" dazu, die sich gerade eingewöhnt. Auch wenn Hörnchen Einzelgänger sind, im Kobel sind sie in der freien Natur meist nicht alleine und wachsen zu mehreren besser auf, als alleine. Schließlich soll der Bezug zum Menschen nicht so groß werden, damit man ihnen das vor der Auswilderung wieder abtrainieren kann.
Vielen Dank für den Tipp!
lieselottevdp

mit
Lieselchen & Lottchen, Felix, Flauschi, Flocke & Flummy
*weinwink* über der Regenbogenbrücke "Liesel & Lotte" und "Lieselchen" *weinwink*

Benutzeravatar
lieselottevdp
Beiträge: 34
Registriert: 8. Dez 2017, 22:42
Postleitzahl: 59423
Land: Deutschland

Re: Wurmbefall

Beitrag von lieselottevdp » 20. Apr 2018, 23:20

Hallo zusammen,
Lieselchen hat es leider nicht geschafft. Sie ist vor einer Stunde eingeschlafen. Sie war schon zu schwach und hat sich zusätzlich zu ihren Zahn- und Atemproblemen, den Würmern auch noch Durchfall eingehandelt. Trotz Medis, SabSimplex, Zwangsfütterung mit RodiCare hat es nicht gereicht. Die 3. Fellnase in einem Jahr, das ist irgendwie bitter ....
lieselottevdp

mit
Lieselchen & Lottchen, Felix, Flauschi, Flocke & Flummy
*weinwink* über der Regenbogenbrücke "Liesel & Lotte" und "Lieselchen" *weinwink*

Benutzeravatar
DaLo
1. Vorsitzende
Beiträge: 8230
Registriert: 23. Aug 2007, 19:01
Postleitzahl: 90587
Land: Deutschland
Wohnort: Obermichelbach

Re: Wurmbefall

Beitrag von DaLo » 21. Apr 2018, 09:55

Das ist total traurig :cry:. Lass Dich mal fest drücken *tröster*
Da kam aber auch wirklich viel zusammen und das war zu groß für das kleine Lieselchen.
Mach´s gut Süße und komm gut rüber *weinwink* Jetzt hast Du keine Schmerzen mehr.

Mitfühlende Grüße
Dagmar
Tiere sind meine Freunde und meine Freunde ess´ ich nicht. George Bernard Shaw

Antworten